Junge Wege in Europa I

29. Juli – 8. August in Berlin

Eine gute Woche Zeit hatten junge Menschen, die in Rumänien und Deutschland der Jugendarbeit tätig sind, um sich kennen zu lernen undzu verstehen, wie die jeweils andere Seite arbeitet, welche Probleme in der Arbeit vorhanden sind und wie darauf reagiert wird. Deutlich wurde dabei vor allem, wie groß die Unterschiede zwischen den beiden Ländern noch sind: Während in Deutschland viele Menschen in der Jugendarbeit angestellt sind, so sind die Jugendarbeiter aus Rumänien durchweg unbezahlt und ehrenamtlich tätig. Ein Projekt mit Unterstützung von Jugend für Europa und der Bosch-Stiftung.