Go Europe II – Chancen auf dem europäischen Arbeitsmarkt entdecken

Juli 2018 bis Juni 2020

Ein Projekt in Kooperation mit der Staatlichen Berufsschule I,  Traunstein

Nicht nur Studierende in Universitäten sondern auch Auszubildende in nicht-akademischen Berufsausbildungen sehen sich in ihrem Arbeitsumfeld zunehmend mit internationalen Einflüssen konfrontiert. Mit diesem Projekt möchten wir handwerkliche und gewerblich-technische Berufsausbildungen aufwerten, indem wir den Auszubildenden die Möglichkeit bieten, während oder direkt im Anschluss an ihre Berufsausbildung ins europäische Ausland zu gehen und dort ein Berufspraktikum zu absolvieren. Hauptsächlich richtet sich das Projekt an Auszubildende aus Oberbayern, es werden aber auch Bewerbungen aus dem gesamten Bundesgebiet entgegengenommen.

Anzahl der Stipendien für Schüler / Schülerinnen: 72

Anzahl der Stipendien für Lehrer / Lehrerinnen: 20

Unsere Partnerorganisationen im Ausland unterstützen Sie bei der Organisation und der Durchführung des Auslandsaufenthaltes ohne Sie dadurch aus Ihrer Eigenverantwortung zu entlassen. Die Praktika finden in Einrichtungen der jeweiligen Berufsbereiche im europäischen Ausland statt und werden von erfahrenen und gut ausgebildeten Fachkräften angeleitet.
Die Stipendien sind von der Destination, der Leistungen und der Dauer des Auslandsaufenthaltes abhängig. Sie decken den größten Teil der Kosten für Reise, Unterkunft vor Ort, Vermittlung eines Praktikumsplatzes, Transport vor Ort etc. Der Rest der Kosten muss von den Teilnehmenden selber übernommen werden.
Hier finden Sie die einzelnen Beträge für Auslandsaufenthalte von 4 bis 26 Wochen. Für längere Aufenthalte und Fachseminare kontaktieren Sie uns bitte.

Folgende Leistungen werden durch das Stipendium und die Eigenbeteiligung abgedeckt:

  • Vorbereitunsseminar (eintägig) in Traunstein oder Berlin (Reise- und Aufenthaltskosten werden von den Teilnehmern übernommen)
  • Online-Sprachkurs bei mehr als 4 Wochen Auslandsaufenthalt
  • Pauschale für Reisekosten
  • Kosten für öffentliche Verkehrsmittel am Ort (sofern nötig)
  • Unterkunft in Wohngemeinschaft oder Gastfamilie
  • Hilfe bei der Suche nach einem geeigneten Praktikumsplatz
  • Betreuung und Tutoring während des gesamten Aufenthaltes
  • 24/7 Notfall-Telefonnummer

Was müssen Sie tun, um sich zu bewerben?

  1. Einen Europass-Lebenslauf in englischer Sprache oder in der Sprache des Ziellandes erstellen. Das Formular für den Europass-Lebenslauf finden Sie unter „Downloads“
  2. Ein Anschreiben in Englisch oder der Sprache des Ziellandes verfassen, in dem Sie begründen, weshalb Sie an dem Programm teilnehmen möchten

Die Bewerbung erfolgt per Mail an Herrn Diethard Radloff: diethard.radloff@europabildung.org.

Die Kriterien für die Auswahl für ein Stipendium sind die eigene Motivation und vor allem die Relevanz des Auslandsaufenthalts für Ihre Ausbildung. Sprachfähigkeiten in der Sprache des Ziellandes sind erwünscht, in Polen, Portugal und den Niederlanden kann das Praktikum aber teilweise auch in deutscher oder englischer Sprache durchgeführt werden.

Wie geht es dann weiter?

Wenn Sie für ein Stipendium ausgewählt werden, laden wir Sie ein, an

  • an einem Seminar zur Vorbereitung auf den Auslandsaufenthalt (meist in Berlin) teilzunehmen und
  • einen Erasmus+ Fördervertrag abzuschließen

Falls Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Frau Neide Pedro.