Ländliche Gebiete in Armenien – Herausforderung an die Bildungs- und Sozialarbeit

Vom 26. Juni bis 1. Juli in Alaverdi, Armenien

Das Seminar hat sich aus einem Projekt entwickelt, das die GEB mit der Förderung des Außenministeriums im Jahr 2022 mit dem Partner in Alaverdi durchgeführt hat. Ziel war es, besonders Jugendliche und junge Erwachsene so zu unterstützen, dass sie in ihren politischen Gemeinden ihre Bedürfnisse artikulieren können. Junge Menschen aus dem Kaukasus sollten darin gestärkt werden, sich als politisch handelnde Personen zu definieren und ein selbst bestimmtes Leben zu entwickeln.

Wir möchten dieses Projekt weiter entwickeln und vor allem Personen aus dem Bereich der Berufsbildung die Möglichkeit geben, Alaverdi und  vor allem die wundervollen Menschen kennen zu lernen, die dort leben.

Die Arbeitssprache des Seminars ist Englisch.
Die Gruppe wird aus etwa 10 bis 15 Teilnehmenden bestehen.


Folgende Leistungen sind abgedeckt:

  • Programm – Seminar, Besuche und Besichtigungen von Bildungseinrichtungen
  • Tutor / Tutorin vor Ort, Notfall-Telefonnummer
  • Vorbereitung in Berlin oder online
  • Mittelklassehotel (Einzelzimmer mit Frühstück)
  • Gemeinsames Abendessen am ersten und am letzten Programmtag
  • Transport vor Ort

Die Reise muss selbst organisiert werden. Teilnehmende aus dem Netzwerk der GEB erhalten dafür einen Zuschuss zu den Reisekosten in Höhe von 360 Euro.


Seminargebühr für Teilnehmende aus dem Netzwerk der GEB: 290,00 Euro

Seminargebühr für Externe: 1.390,00


Vorläufiges Programm


Die Bewerbung für ein Stipendium erfolgt über das Registrierungs-Tool der GEB (auf der Webseite oben rechts). Damit ist gleichzeitig die Anmeldung für einen bestimmten Kurs verbunden. In einem ersten Schritt müssen Sie sich registrieren und Ihre Rolle festlegen (pädagogische Fachkraft). Nach der Registrierung können Sie sich zu dem Seminar anmelden.

Externe Personen, die sich für den Kurs anmelden möchten, aber über andere Finanzierung verfügen (zum Beispiel Erasmus-Stipendien der eigenen Einrichtung oder eigene Mittel), melden sich bitte mit einer kurzen Mail bei Herrn Gorbatschow an: jewgenij.gorbatschow@europabildung.org