Inklusion in der frühkindlichen Bildung und Erziehung im Vereinigten Königreich

Vom 27. Juni bis 2. Juli 2021 in London, UK

Zwar hat das Vereinigte Königreich die EU verlassen und wird auch nicht weiter am Programm Erasmus+ teilnehmen, es könnte aber möglich sein, dass das Land in Zukunft in gleicher Weise wie andere Drittländer wie zum Beispiel die Ukraine besucht werden kann. Alle laufenden Projekte der GEB können wir geplant bis in das Jahr 2022 abgewickelt werden.

Ziel des Seminars ist es, das angelsächsische Bildungssystem generell und speziell im Bereich der Inklusion in der frühkindlichen Bildung und Erziehung kennen zu lernen und mit dem deutschen System zu vergleichen. Wir werden Ausbildungseinrichtungen, besonders interessante pädagogische „Leuchtturm-Projekte“ und auch Kitas in London besuchen und dort mir den Verantwortlichen sprechen. Sicher gibt es Ansätze, die wir für die Arbeit in Deutschland nutzen können.

Die Arbeitssprache des Seminars ist Englisch.
Die Gruppe wird aus etwa 8 bis 12 Teilnehmenden bestehen.

Seminargebühr: 570,00 Euro

Folgende Leistungen sind abgedeckt:

  • Programm – Seminar, Besuche und Besichtigungen von Bildungseinrichtungen
  • Tutor / Tutorin vor Ort, Notfall-Telefonnummer
  • Vorbereitung in Berlin oder online

Teilnehmende aus dem Netzwerk der GEB können ein Erasmus-Stipendium erhalten:

Zuschuss zu den Reisekosten: 180 bis 275 Euro (je nach Entfernung)

Zuschuss zu den Aufenthaltskosten: 756 bis 864 Euro (je nach Bildungsbereich und Antragsjahr)

Zuschuss zu den Seminargebühren: 280 Euro (nur pädagogisches Personal im Bereich Schulbildung inkl. vorschulischer Einrichtungen)

Ein detailliertes Programm wird in Kürze hier erhältlich sein.


Anmeldung