Malta – Intensiv-Sprachkurs und Einblick in das System der Berufsbildung

Vom 18. bis 23. Oktober 2020 in Valletta, Malta

Das Land verfügt über eine jahrtausende alte Kultur, die auch heute noch für ganz Europa bedeutsam ist. Malta war und ist ein Schmelztiegel der Kulturen und Religionen. Natürlich gibt es auch Probleme, aber generell funktioniert das Zusammenleben sehr gut. Woran liegt das? Können wir davon lernen?

Das maltesische Bildungssystem folgt angelsächsischen Strukturen und ist dem britischen Bildungssystem sehr nahe. Bildung ist sehr viel offener auf Religionen bezogen, als wir das aus Mitteleuropa kennen.

Die Woche bietet beides: Einen Intensiv-Sprachkurs je nach Vorkenntnissen in einer gemeinsamen Gruppe oder verteilt auf Niveaustufen und einen Überblick über die Kultur und das Bildungssystem des Landes. Dabei werden wir auch Bildungseinrichtungen der beruflichen Bildung besuchen und Gelegenheit haben, mit Lehrerinnen und Lehrern ins Gespräch zu kommen.

Die Arbeitssprache des Seminars ist Englisch
Die Gruppe besteht aus ca. 8 bis 12 Teilnehmern.

Seminargebühr: 570,00 Euro

Folgende Leistungen werden abgedeckt:

  • Intensiv-Sprachkurs (vormittags), Besuche und Besuche von Bildungseinrichtungen
  • Tutor vor Ort, Notrufnummer
  • Vorbereitung in Berlin und / oder online

Teilnehmer aus dem GEB-Netzwerk können ein Erasmus-Stipendium erhalten:

Reisekostenzuschuss: 275 bis 360 Euro (je nach Entfernung)

Zuschuss für Aufenthaltskosten: 588 bis 672 Euro (je nach Ausbildungsbereich und Antragsjahr)

Zuschuss für Seminargebühren: 350 Euro (nur pädagogisches Personal im Bereich der Schulbildung einschließlich Vorschuleinrichtungen)

 

Hier finden Sie das Seminarprogramm