Begleitung Auszubildender / Studierender bei Pflichtpraktika im Ausland

Vom 29. März bis 3. April 2020 in Sevilla, Spanien

Berufspraktika im europäischen Ausland werden auch in nicht-akademischen Ausbildungsberufen immer selbstverständlicher. Im Bereich der sozialen Ausbildungsberufe (Sozial-Assistent -in, Erzieher -in etc.) besteht die Möglichkeit, Pflichtpraktika oder sogar das Anerkennungsjahr im Ausland durchzuführen. Für die Fachschulen bedeutet das auch immer, die Betreuung der Teilnehmenden im Ausland in guter Qualität sicher zu stellen.

Unsere Partnerorganisation STEP in Sevilla betreut seit über 10 Jahren Auszubildende und Studierende während ihrer Berufspraktika in Andalusien und auf den Balearen. Während des Seminars werden wir von den Kolleginnen erfahren, welche Methoden der Begleitung in der Praxis funktionieren und wie die Zusammenarbeit mit den entsendenden Einrichtungen verbessert werden kann. Außerdem werden wir unterschiedliche Einrichtungen besuchen, die regelmäßig Auszubildende / Studierende bei sich aufnehmen.

Folgende Leistungen sind abgedeckt:

  • Fünf volle Tage Programm – Besuche und Besichtigungen von Bildungseinrichtungen, Betrieben und Verwaltungen.
  • Unterkunft im Mittelklassehotel, Einzelzimmer mit Frühstück.
  • Gemeinsames Abendessen am ersten und letzten Programm-Tag.
  • Transport vor Ort.

Die Arbeitssprache des Seminars ist Deutsch und Englisch.
Die Gruppe wird aus etwa 8 bis 12 Teilnehmenden bestehen.

Kosten:

Für Kooperationspartner der GEB mit Erasmus-Stipendium: 220 Euro (ohne Erasmus-Stipendium 980 Euro)

Für Teilnehmende außerhalb des Netzwerkes der GEB mit Erasmus-Stipendium: 520 Euro (ohne Erasmus-Stipendium 1.280 Euro)

Nicht in den Leistungen inbegriffen: Die Reise nach Wien und der Flughafen-Transfer. Dafür wird durch Erasmus-Stipendien eine Pauschale in Höhe von 360,00 Euro gezahlt. Falls die Reise günstiger ist, muss der restliche Betrag nicht zurück gezahlt werden.

Ein detailliertes Programm wird im Frühjahr 2020 hier veröffentlicht.